top of page

Urteil & Resilienz: Darum verurteilst Du dich immer so sehr... (Ich übrigens auch)



Ich möchte mich heute einem Thema widmen, von dem ich weiß, dass es uns alle recht häufig betrifft.

Wieso machen wir uns selbst manchmal so fertig?

Nein, das ist kein Eintrag à la "just think positive", ich möchte dem physiologischen Grund auf die Spur gehen. Gesunder Aggression und Nervensystem Regulierung.


Stell dir vor:

Du wachst auf und fühlst dich direkt unter Strom. Ängstlich. Unbehaglich. Als ob du dich beeilen müsstest, aber es gibt eigentlich nichts um sich zu beeilen, also existierst du einfach... in diesem Raum der Unbehaglichkeit und dem verzweifelten Drang, einfach ETWAS zu tun.

Aber du bist auch VERWIRRT. Warum fühlst du dich so? Es ist doch alles in Ordnung?!

Du bist weder zu spät dran, noch hast Du in den nächsten Stunden Termine, du hast nichts vergessen... Also schnappst Du dir dein Handy und überprüfst alle deine Apps. Oder fängst an zu essen oder zu putzen. Oder brütest und lässt deine Gedanken kreisen. Ehe du es weißt, klingt dein innerer Dialog in etwa so...

„WAS IST DENN NUR LOS?! WARUM FÜHLE ICH MICH SO? BIN ICH VIELLEICHT BESCHEUERT? Es gibt keinen Grund, sich so zu fühlen! Warum kann ich mich nicht einfach gut fühlen! Ich werd‘s nie hinbekommen, mich mal besser zu fühlen. Reiß dich doch einfach mal zusammen!"

Du fängst an, dich selbst zu beurteilen und zu beschämen.

Und es ist knifflig, denn es fühlt sich an, als hätte dieser Innere Kritiker einen Punkt. Außerdem ist es eine Stimme, die du so gewohnt bist zu hören.


Wenn es keinen logischen Grund gibt, ängstlich zu sein oder sich unbehaglich zu fühlen, warum würdest du dann Angst oder Unbehagen tolerieren?

--> Also springt der Innere Kritiker ein, um dich "herauszubringen."



Innerer Kritiker & Resilienz

Er versucht, dich das Licht sehen zu lassen! Ändere, wie du dich fühlst! (Ich stell mir den immer vor wie Lucy von den Peanuts, immer am meckern...immer weiß sie alles besser)


Aber das Ding ist... dieser gesamte Prozess hat sehr wenig mit dem logischen Verstand zu tun.




Bleiben wir bei unserem Beispiel:

Wir können aus verschiedenen Gründen mit Angst oder Unbehagen aufwachen. Es kann dein Körper sein, den es zwickt und drückt, dein Geist, der noch halb in einem schlechten Traum hängt, dein allgemeines Gewahrsein... es kann überall herkommen. Jeder ist anders.


Aber der unstillbare Drang des Inneren Kritikers, sich einzumischen und seinen Senf dazuzugeben, stammt vollständig von deinem Nervensystem. Here's why:

Dein Nervensystem fühlt sich nicht in der Lage, die Angst oder das Unbehagen so zu erleben, wie es ist, und setzt daher Urteile und Scham als Überlebensreaktion ein, und als einen Weg, dich von der wahrgenommenen Bedrohung - den Emotionen - wegzubringen und zurück zur Sicherheit.

Also, nehmen wir uns einen Moment Zeit für den Inneren Kritiker. Er nervt, ja, aber er ist doch auch schon ganz schön interessant, oder? Auf seine eigene Art und Weise versucht er, dich sicher zu halten (da sind wir übrigens beim nächsten Baustein: halten. Denn dein Nervensystem hat Angst in die Ausdehnung zu gehen. Also "hält" es dich klein bzw. in der Kontraktion. In der konstanten Kontraktion ist es schwierig das Nervensystem zu regulieren.)

Zurück aber zum Thema: Danke, Innerer Kritiker - wir hören dich, UND... wir bieten dir andere Möglichkeiten, damit du nicht so hart arbeiten musst. Jetzt geht es um die Stärkung der Widerstandsfähigkeit deines Nervensystems aka Resilienzbereich + dem Erforschen neuer, sicherer Wege, deine Emotionen zu spüren, egal welche da sind. Wenn du die Werkzeuge hättest, um Angst zu fühlen, um Unbehagen zu fühlen, gibt es keine Notwendigkeit, diese zusätzliche Schicht von Stress und Spannung hinzuzufügen, die der Innere Kritiker einzubringen versucht. Du kannst einfach genau das behandeln, was vor dir liegt, oder besser gesagt, genau das, was in dir ist.




Innerer Kritiker & Resilienz

Du hast Möglichkeiten, denk immer daran.

Und du hast Möglichkeiten, einfach genau das zu behandeln was vor dir liegt, oder besser gesagt, genau das, was in dir ist.


Wenn Du glaubst, Unterstützung könnte helfen, biete ich dir diese Möglichkeiten an:


1. 1:1 Somatic Healing Session

[ein erstes, kostenfreies und unverbindliches Gespräch

oder lies HIER noch einmal nach]


2. Deep Dive 1:1

[3 Monate, wöchentliche 1:1 Betreuung, Total: 990€ inkl. Steuern]

Comments


bottom of page