Easy und leckere Snacks

...für zwischendurch & um Zeit zu sparen!


Hier in meinem kleinen Home-Office schaue ich, einmal im Flow, ehrlich gesagt kaum auf die Uhr. Nur mein Magen erinnert mich daran, dass ich Hunger habe. Dann bin ich glücklicher denn je, wenn ich Sonntags schon ein paar gesunde Snacks für die Woche vorbereitet habe.


Das hält mich davon ab zu irgendeinem ungesunden Mist zu greifen. Ich bin Fan von Balance - auch in der Ernährung. Mal Schocki (frisches Brot mit salziger Butter!! oder Apfelringe in meinem Fall) sind vollkommen ok, aber (so wie alles im Leben) in Maßen. Ich hasse den Ausdruck "Cheatday" auch total. Da gewinnt man den Eindruck, man würde was verbotenes tun. Gute, gesunde Ernährung betrachte ich mittlerweile einfach als Ausdruck von Selbstliebe und Respekt.


Hier findest du 3 simple Schritte, die du nutzen kannst, um

a) Zeit während der Woche zu sparen &

b) die gesund und lecker sind:



Orangen & Cranberry Mini- Muffins

Zutaten:

  • 4 EL Proteinpulver (zB von NU)

  • 85 g Mandelmehl (geht auch mit Dinkel oder Buchweizenmehl)

  • 1/2 TL Backpulver

  • 1/4 TL Salz

  • Schale einer Orange (gibts auch in der Backabteilung oder bei dm)

  • 60 ml frischer O-Saft

  • 180 ml Mandelmilch

  • 100 ml Kokosjoghurt

  • 1 Ei (alternativ: 2 "Flex-Eggs", d.h. 4 EL Wasser mit 2 EL Leinsamen mischen und 0 min ziehen lassen)

  • 2 EL Ahornsirup

  • Eine Handvoll Cranberrys (gehackt)



Anleitung:

  1. Erhitze den Backofen auf 180 Grad

  2. Mix das Protein, Mehl, Backpulver, Salz und die Orangenschale in einer Schale zusammen

  3. In einer anderen Schale mix die Milch, Joghurt, O-Saft, Ei und Ahornsirup zusammen

  4. Gib die nassen Zutaten zu den trockenen und mixe gut. Gib dann die Cranberrys dazu.

  5. Spray eine Muffinform ein und füll die Förmchen.

  6. Back die Mini-Muffins für 20 min. Um zu prüfen, ob sie fertig sind, mach den Zahnstocher- Trick ;-)



Schnibbel Gemüse vor!


Es ist der simpelste Trick der Welt:

Schnibbel einfach all das Gemüse vor, was du gerne die Woche über essen möchtest. Es bleibt in der Tuppadose im Kühlschrank bis zu 5 Tagen frisch. Gurken, Karotten, Paprika, Zucchini, Tomaten... die Liste ist endlos.


Wenn der Hunger zwischendurch kommt, schnappe ich mir einfach ein bisschen Hummus und ein paar Gemüsesticks und freu mich, dass ich alles schon vorbereitet habe ;)





Manchmal bereite ich mir auch mein Müsli schon vor, sodass ich morgens nur noch Joghurt drauf hauen muss und ich koche eine große Portion Quinoa oder Reis für die Woche ab. Helfen tut es mir auch, wenn ich ein paar Gemüsesticks extra schnibbel und die dann nur noch in den Backofen geben muss.


Die Zeit, die ich normalerweise in der Küchen stehen würde kann ich dann für was sinnvolles nutzen: ne Pause! ;)